3 Dinge, die ich am Bloggen hasse

Eingetragen bei: Allgemein | 1

Was du in diesem Artikel erfährst:

Bloggen ist nicht immer nur Spaß. Es gibt immer wieder diese „kleinen“ Dinge, die ich wirklich hasse. Man vergisst sein Backup, Plugins funktionieren nicht mehr, oder der Wartungsmodus schaltet sich nicht mehr von alleine ab. Aber von diesen Problemchen gibt es ja genug.

Die vergessene functions.php

Da ich gerne mal am Blog „schraube“ und die ein oder andere Änderung vornehme, ist meine fuctions.php auch nicht mehr so ganz „original.“ Hier ein Befehl, da eine Schleife … Nach einigen Tagen war ich dann zufrieden mit meiner Theme-Datei und alles funktionierte, wie es sollte. Später dann im Dashboard die Meldung, dass für mein Template eine Aktualisierung verfügbar war. Gleich ein Update gemacht und was war?

Der komplette Inhalt der functions.php wurde natürlich wieder auf Werkszustand gesetzt. Da ich vergessen hatte, ein Backup von der Datei zu machen, konnte ich wieder von vorne anfangen. Ich weiß gar nicht, wie oft mir das schon passiert ist. Eigentlich sollte man aus seinen Fehlern lernen.

Downtime allein zu Haus

Zuhause funktioniert alles wunderbar so, wie es soll. Kleine Auszeit vom bloggen, kommentieren und probieren. Ab in die Schule, Stadt oder zu Freunden.  E-Mail. Jetpack. „Leider haben wir festgestellt, dass deine Seite nicht erreichbar ist“ DOWNTIME. Es gibt nichts Schlimmeres für mich, als eine Seite die hängt, oder gar nicht erreichbar ist. Ich habe wirklich immer das Glück, dass meine Seiten dann nicht erreichbar sind, wenn ich nicht am Rechner sitze. Alleine dieses Gefühl von unterwegs nichts machen zu können, macht mich schon sauer.

Selbst ausgesperrt

login

Mittlerweile benutze ich verschiedene Sicherheits-Plug-ins, um auch den Adminbereich und die Log-in-Formulare zu schützen. Ich benutze so starke Passwörter, dass ich mir diese manchmal selber nicht merken kann.

Wenn ich in der Schule meine E-Mails lesen will, dann wird das schon problematisch, weil ich mir mein Postfach-Passwort gar nicht merken kann. So auch beim Bloggen mit WordPress. Ich habe die Log-in Versuche und die Sperrzeiten so heftig eingestellt, dass ich mich regelmäßig selber aussperre.

Da man den Schutz ja nicht einfach über den Adminbereich, aus dem man ausgesperrt wurde, aufheben kann, muss ich immer erst irgendwo im FTP-Server rumwurschteln und die entsprechenden Dateien und Scripte löschen.

Natürlich ist diese Liste erweiterbar, aber genug von mir. Jetzt bist du dran! Was sind Dinge, die dich am Bloggen aufregen, oder richtig nerven?

 

 

Eine Antwort

  1. Hallo Steven,
    alles in Ordnung bei dir, da du schon seit einer Weile hier nicht mehr zugange warst? 😉

    Also ich kenne diese Problemchen von dir und auch ich habe mich auch schon mehrmals ausgesperrt, weil ich die IP-Sperre zu hart einstellte. Das musste halt so sein, weil ich immer noch aus einigen WP-Blogs Nachrichten darüber erhalte, dass jemand am Login scheiterte. So weiss ich, dass es sich immer wieder versucht wird, einzuloggen und dann von Fremden.

    Was hältst du eigentlich für zu hause von der Firefox-Passwort-Ausfüllung im Browser? Würde für dich so etwas in Frage kommen?? Ich muss damit und mit einem anderen Passwort-Management-Tool arbeiten, denn ab un an nutze ich Logins, die keine leicht merkbare Nicknamen sind. Einfach Zeichen, die ich mir unmöglich merken kann.

    Wenn ich bei den Eltern am Vista-Rechner bin, speichere ich alles schön im Browser, damit ich immer meine Blogs und Accounts erreichen kann.

    Backups habe ich auf eine separaten Festplatte bei All-inkl und dem Managed Server. Es wird täglich bis wöchentlich gesichert und so kann ich mich dieser Backups im Falle eines Falles gerne bedienen. Eigene Backups sind da natürlich Gold Wert, wenn man sie braucht.

    Ich habe noch einen Rootserver bei Hetzner und da sichere ich den gesamten Server in Plesk wie neulich mit der Sicherung von mehr als einem GB. Das gehört nun auch zu meinem Alltag. Problemchen mit WP und dem Drumherum haben wir etliche und jeder richtet es sich so ein, dass er einigermassen produktiv dem Bloggen nachgehen kann.

    Vielleicht motiviert dich mein Feedback, hier im Blog weiter zu machen, denn ich finde deine Inhalte mehrwertig und toll 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg