Der Weg als bloggender Webmaster – Blogparade

Eingetragen bei: Blogparaden | 6

businessHeute etwas mehr Zeit, deswegen auch einen neuen Artikel zur Blogparade von Alexander. Alex möchte gerne wissen, wie unser (mein) Weg zum bloggenden Webmaster aussah / sieht.

Insgesamt 7 Fragen hat er gestellt, die ich gerne beantworte.

  1. Seit wannn zählst du dich zum bloggenden Webmaster?
  2. Wie hast du mit der Webmasterei begonnen?
  3. Welche Projekte betreibst du heute und hast früher betrieben, falls du sie nicht mehr hast?
  4. Welche Erfolge und Misserfolge konntest du mit deinen Projekten verzeichnen?
  5. Welche Rolle spielt die Promotion deiner Projekte für dich und wie stellst du es an?
  6. Konntest du Kooperationen mit anderen Webmastern eingehen?
  7. Und dein Fazit!?

Seit wann zählst du dich zum bloggenden Webmaster?

Ich weiß es ehrlich gesagt gar nicht mehr so genau, aber ich schätze es sind jetzt schon knapp 6 Jahre.

Wie hast du mit der Webmasterei begonnen?

Einfach aus einer Laune heraus, ich wollte probieren, was geht & wie es geht. Schnell wurde dann klar, dass das Internet und das Bloggen eine Vielzahl positiver sowie negativer Nebeneffekte hatte.

Welche Projekte betreibst du heute und hast früher betrieben, falls du sie nicht mehr hast?

Ich betreibe momentan mangelt Zeit nur diesen einen Blog hier, Domains habe ich mehrere, da ich auch mal privat gebloggt habe. Sollte ich wieder mehr Zeit haben, dann wird dieses sicherlich wieder aufgenommen.

Welche Erfolge und Misserfolge konntest du mit deinen Projekten verzeichnen?

Beides und Viel. Von Abmahnungen bis zu Spitzenverdiensten in den Monaten, in denen ich mehrere Artikel pro Tag geschrieben habe. Auf Aktion folgt bekanntlich Reaktion. Ist aber völlig normal.

Welche Rolle spielt die Promotion deiner Projekte für dich und wie stellst du es an?

Werbung ist immer wichtig. Ich nutze hauptsächlich Twitter, Facebook und verschiedene Blogger-Portale. Die Typischen Sozialen Medien eben.

Konntest du Kooperationen mit anderen Webmastern eingehen?

Ja, hier und da mal. Nichts besonders großes, aber hin und wieder kümmere ich mich darum.

Mein Fazit

Man hat es im Leben nicht immer leicht und so ist es mit dem Bloggen / der Webmasterei genauso. Irgendwann ruft jeder mal Neider auf den Plan, die entweder auch ein Stück vom großen Kuchen haben wollen, oder einem einfach den Erfolg nicht gönnen?!

Aber wer zu früh aufgibt, der ist selber Schuld.

6 Antworten

  1. Hi Steven,
    einen netten Artikel hast du hier fabriziert und ich habe es sehr gerne gelesen. Also bist du auch schon ein Weilchen als Webmaster in der Bloggerwelt unterwegs, sehr schön finde ich das.

    Ja, es ist gar nicht so einfach, dauerhaft zu bloggen und sich stets zu bemühen und man muss zum Blogging wirklich viel Zeit haben, weil es ein sehr aufwändiges Hobby ist.

    Ich betreibe mehrere Blogprojekte im Internet und bin auch nicht gleichermassen auf denen aktiv, aber man tut was man kann und macht das Beste daraus.

    Übrigens wäre hier in den Kommentaren noch ein Mail-Kommentar-Abo sehr gut und dadurch könnte man den Kommentaren folgen. Für diese Aufgabe gibt es diverse WordPress-Plugins. Vll. setzt du es noch um, wäre sehr sehr praktisch für deine Leser.

    • Danke für dein Lob Alex.

      Gesagt getan, jetzt gibt’s auch das Kommentar-Abo.

  2. Sehr gerne Steve! Cool, du hast es wirklich umgesetzt und ich hatte den Artikel im offenen Browsertab gehabt und sehe jetzt, dass man deine Kommentare per Mail abonnieren kann. Sehr schön 🙂

  3. Steve, ich habe da noch was. Ich wollte soeben deinen Blog abonnieren, finde aber keinen Feed bzw. unter http://blogger-tipps.de/feed gibt es keine Inhalte. Schaust du es dir mal an!? Man kann auch einen Feedburner-Feed brennen und in der Sidebar verlinken. Den Blogfeed, ganz gleich wie, hätte man schon gerne :).

  4. Hello Steven,

    einen schönen Beitrag hast du hier verfasst. Habe auch gelesen, das du schon eine der negativsten Erfahrungen sammeln musstest, die einem Blogger geschehen können (Abmahnungen). Ich finde es aber Klasse, dass du die Bloggerei auch danach nicht aufgegeben hast.

    MfG Gregor

    • Hallo Gregor,

      man sollte sich nicht unterkriegen lassen. Ich denke mal, dass es auch nicht bei nur einer Abmahnung bleiben wird. Aber ich bin da ganz gelassen.

      Gruß

      Steven

Hinterlasse einen Kommentar

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg