Lohnen sich Facebook, Twitter und Co. wirklich? – Blogparade von Martin.

Eingetragen bei: Blogparaden | 2

Lohnen sich Facebook und Twitter überhaupt?

Wieder eine interessante Frage und gleichzeitig eine neue Blogparade von Martin

Anregende Leitfragen, die es zu beantworten gilt:

1.)Wie zufrieden bin ich mit meinem Engagement in den sozialen Netzwerken?

Ehrlich gesagt könnte es besser laufen. Ich intestiere im Moment nicht sonderlich viel Zeit für Social Media Marketing. Als ich noch deutlich intensiver gearbeitet habe,war die Resonanz für mich eigentlich ganz positiv.

2.)Welches Netzwerk brachte mir bislang den höchsten Nutzen?

Relativ einfach zu beantworten: Facebook und Twitter. Facebook wegen den Fanpages, likes und Abo’s. Twitter wegen den #Hashtags und der oft schnellen Reaktion der Follower.

3.)Stehen Aufwand und Nutzen in einem sinnvollen Verhältnis?

Facebook und Twitter sind meiner ansicht nach bestens geeignet für Werbung, Gewinnspiele und Contentvermarktung. Bei Facebook macht es einfach die Masse an Usern und die strukturierten Zielgruppen aus.

Twitter hingegen setzt sich durch seinen Kurznachrichtendienst und den vielen #Hashtag Möglichkeiten durch. Das was man schreibt will wegen der begrenzten Wortanzahl einfach gut überlegt und durchdacht sein. Für mich ist der Aufwand dieser beiden Plattformen sehr gering und der Nutzen ganz passabel.

4.)Würde ich Blogneulingen empfehlen, sich in den sozialen Netzwerken zu engagieren?

Gaanz klar: JA! Wer heute einen Blog oder eine Internetseite erstelle, der sollte gleich an das Social Media marketing denken und die wichtigsten Plattformen einbinden oder durch Plugins einbinden lassen.

5.)Sollten auch Selbständige und Existenzgründer in den sozialen Netzwerken aktiv sein?

Das Web 2.0 bietet sich auch für Firmen, Selbständige und Startup’s an. Facebook oder Twitterkanäle bieten die Möglichkeit die Kunden Zielgruppengerecht und auch nach Ladenschluss mit Informationen rund um ihr Lieblingsthema zu versorgen.

6.)Welche Tipps habe ich für Neulinge?

Man sollte nicht alles und jedes posten.

Die Zielgruppe im Auge halten und nicht leichtfertig vom eigentlichen Thema abschweifen.

Manchmal etwas zielgruppengerechtes „retweeten“ oder „teilen“ Geiz ist nicht immer geil.

Außerdem hinterlässt es einen fairen und positiven Eindruck. Abgesehen davon, wird man auch öfter „retweetet“ und „geteilt“. WIN – WIN Situation.

Zwischendurch mal Gewinnspiele,Rabatte oder andere aktionen für Fans und Follower anbieten und diese so bei laune zu halten.

2 Antworten

  1. Hallo Steven,

    es freut mich, dass du wieder dabei bist 🙂

    Vielen Dank für deine Einschätzung zu den sozialen Netzwerken!

    Liebe Grüße
    Martin

  2. Ein sehr lesenswerter Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg