Nutzung von Keywords

Eingetragen bei: Blogparaden | 0

Keywords oder Schlagworte sind heute für eine erfolgreiche Internetseite oder eben einen Blog nicht mehr wegzudenken.

Wer gefunden werden will, muss für Auswahl der richtigen Keywords sorgen.

Nun stellt Marcus in seiner Blogparade.  Die Frage „Wie nutzt du Schlagworte

Eine wie ich finde sehr interessante und wichtige Frage, denn wie schon erwähnt, ohne Keywords ist der Besucherfluss gehemmt.

Bevor ich mir Gedanken über meine Keywords mache, überlege ich zuerst, über welches Thema ich einen Artikel schreiben möchte.

Wie man also sehen kann, steht bei mir der Artikel im Vordergrund und nicht wie bei einigen die Keywords. Aber dazu gleich mehr.

Selten ist es so, dass ich zuerst Keywords sammle und daraus ein Artikel entsteht. Aus Marketing – Sicht nicht falsch, aber nur SEO optimierte Artikel zu schreiben bietet auch nicht wirklich Mehrwert.

Oft ist es so, dass der Artikel endet, wenn alle Keywords verbraten und die Keyworddichte erreicht ist. Darunter kann dann schon oft die Tiefgründigkeit und der Mehrwert des Artikels leiden.

Ich verfolge nicht die Absicht, Tausende von Euros mit meinem Blog zu verdienen. Deshalb versuche ich so informativ wie nur eben möglich zu schreiben.

Also: 
Erst Artikel dann Keywords.
Ich schreibe über das, was mich interessiert und mir die Arbeit mit meinem Blog erleichtert.

Wenn der Artikel dann im Kasten (in meinem Fall auf Papier gebracht) ist, werden zum Artikel passende Schlagwörter und Schlagwörter Kombinationen ( Longtail ) gesucht.

Oft passiert das mit dem Google Keywordtool, oder eben mit dem neuen Marketing Tool von Manhattan.

Auch versuche ich für jeden Artikel passende und neue Keywords und Kombinationen zu finden. Ich bin nicht der Freund von fertigen Keywordlisten, die einfach in jedem Artikel eingesetzt werden.

 

Was meinst du dazu?

Gehst du anders vor oder suchst deine Keywords auf eine andere Art?

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg