Vorgestellt: TheCasino

Vorgestellt: TheCasino

Eingetragen bei: Anbieter Im Test | 0

In diesem Artikel geht es um eine neue Plattform die über verschiedene Online Casinos und Zahlungsmöglichkeiten berichtet. Wie man zu Glückspiel steht, ist natürlich jedem selbst überlassen.

Auf der neuen Website thecasino berichtet über mobile online Casinos.

Neben einer Auswahl an Testberichten lassen sich auf der Plattform wertvolle Tipps und Tricks zu diesem Thema finden.

Online Casinos sind schon längst keine belächelten Plattformen mehr. Immer mehr Menschen versuchen ihr Glück im Internet. Zudem gibt es diverse Bücher, eBooks und Webinare zu Taktiken rund um das Glücksspiel.

Auf der Paypal Übersicht von thecasino werden Online Casinos gelistet, welche ihre Ein und Auszahlungen via Paypal akzeptieren. Schnell und unkompliziert. Auf den Kontoauszügen lassen sich somit keine Abbuchungen von Casinos finden.

 

Auch in Sachen Sicherheit ist Paypal bei der Nutzung von Online Casinos zu empfehlen, da keine Kontoverbindungen übertragen werden müssen. Auch, wenn noch nicht alle Anbieter ihre Zahlungen mittels Paypal abwickeln, steigt die Anzahl der kooperierenden Casinos.

Wie man zu Glücksspiel steht, sollte jeder für sich selber entscheiden. Wer zwischendurch sein Glück versucht, wird hier auf jeden Fall eine Anlaufstelle für interessante und hoffentlich auch neue Casinos finden. Viele Online Casinos bieten zudem einen Rabatt oder Gutscheine für die erste Einzahlung und das erste Spiel. So verdoppelt man sein Geld bereits vor Spielbeginn.

 

Wissenswertes zum Glücksspiel:

2013 betrug der Gesamtumsatz auf dem deutschen Markt ca. 34 Milliarden Euro.

Fast 20 Milliarden Umsatz erwirtschafteten davon alleine die Aufsteller dieser Geldspielautomaten. Umsatzsteigerungen werden regelmäßig erzielt. Noch ist kein Ende in Sicht.

Über 250.000 Geräte im Bundesgebiet sorgen für reichlich Einnahmen.

Die durchschnittlichen Ausgaben eines einfachen Lottospielers liegen bei knapp 460 € pro Jahr. An den Spielautomaten, Spielhallen sowie Spielbanken werden immerhin rund 2455 € pro Jahr ausgegeben.

„Glücksspiel“ ist ein Begriff, der viele Bereiche einschließt. Darunter fallen Würfelspiele, Kartenspiele, Roulette und sogar das wöchentliche Lotto. Schon im Mittelalter began man zu unterscheiden. Der finanzielle Aspekt stand natürlich auch hier im Vordergrund.

Beim Glücksspiel ist der Einsatz von Geld notwendig.

Bis zum 18. Jahrhundert war das Spiel und der Transfer von Vermögen und Gütern ein Ausdruck des Adels. Wer Vermögen (Gold, Ländereien, Tiere) besaß, der konnte es sich schließlich leisten dieses einzusetzen.

Dem einfachen Landvolk wurde es dagegen untersagt. Wer hart für sein Geld arbeiten musste, der sollte es nicht für Glücksspiel aufs Spiel setzen.

Ich möchte noch darauf hinweisen, dass Glücksspiel süchtig machen kann. Keinesfalls möchte ich mit diesem Artikel eine Sucht fördern. Glücksspiel bitte nur kontrolliert und in Maßen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg