Warum ist Tracking eigentlich so wichtig?

Eingetragen bei: Wordpress | 0

Tracking ist eine Methode zur Erfassung von Klicks auf Links, Bannern und anderen Seiten im eigenen Blog. Aber warum sollte man eigentlich seine Links maskieren und tracken lassen?

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Macht man’s nicht, verliert man irgendwann den Überblick und weiß nicht mehr, wer, warum,wieso und woher ein Leser kommt, und welche Angebote / Aktionen ihn interessiert haben, oder auch eben nicht.

Hat man auf mehreren Seiten den selben Link ist es später nicht ganz einfach zu prüfen, von welcher Seite nun genau jemand die Werbung geklickt hat, oder sich im Newsletter eingetragen hat.

Mittels Tracking kann man also auch die Stellen im Blog ermitteln, auf denen ein Verlinkung nützlich ist, oder nicht.

Ich benutze oft in Artikeln für einen Link unterschiedliche Trackinglinks. Somit weiß ich genau, wo dieser Klick entstanden ist und wie viele Klicks mir dieser Artikel gebracht hat. Auf diese Art und Weise kann man so auch prüfen, ob ein Artikel viel oder wenig Mehrwert bietet und den Leser zum Handeln animiert hat.

Ist das nicht der Fall, so kann man den entsprechenden Artikel anpassen und optimieren.

In meinem Artikel über den Verdienstdurchschnitt hier im Blog setze ich genau diese Lioverlaynks ein.

Zum Test habe ich in die Suchmaske des Plugins PrettyLink einfach das Stichwort rankseller eingegeben, und weiß nun, wie oft dieser Link schon angeklickt worden ist.

Jeder dieser Links ist in einem bestimmten Artikel untergebracht.

Nun müsste ich mir eigentlich die Seite mit den 41 Klicks und die Seite mit den 0 Klicks ansehen und überlegen, woran es liegt, dass es dort nur so oft geklickt wird. Eventuell ist der Artikel nicht gut genug, oder der Link ist nicht ordentlich sichtbar.

Natürlich gibt es Tracking auf für den kompletten Blog oder Teilbereiche, wie Sidebar, Header oder Contentbereich. Hier kann man mit Heatmaps arbeiten. Diese “Karte” von eigenen Blog zeigt die Stellen an, auf denen am meisten geklickt wird.

So lässt sich auch schnell herausfinden, wo genau man Banner, Links, Feed oder Social Media zu platzieren hat.

Eine kostenlose Heatmap, die hier auch zum Einsatz kommt ist Clickheat.

ClickHeat

Welche Plugins oder Software nutzt ihr, um euch einen Überblick über euren Blog zu verschaffen und um diesen zu verwalten?

Hinterlasse einen Kommentar

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg